Vanja Krajnc Vanja Krajnc

Bauchrosen

33 × 43 cm, 16 × 11,5 cm, Glitter: 14,5 × 10 cm, Kiki’s trunk: 20 × 13 cm
Mischtechnik, Fotografie, Nähgarn, Ölfarbe

Wie soll es etwas Neues geben, wenn die Linie und der Kreis immer da sind und Masse sich verdichtet oder auflöst?
Mithilfe der Fotografie versuche ich einen Moment, eine Stimmung, oder ein Objekt einzufangen. Durch Besticken des Fotos, setze ich mich mit dem Abgebildeten näher auseinander. Es entsteht ein neues Bild, welches in manchen Fällen meiner Erinnerung näher ist als die Abbildung.

Vanja Krajnc

Geb. 1985 in Tirol. 2007 bis Oktober 2014 Studium der Bildenden Kunst an der Kunstuniversität Linz, Klasse Ursula Hübner, Oktober 2014 Studienabschluss mit Auszeichnung bestanden, 2012/13 Förderstipendium der Kunstuni Linz für das Projekt DRAVA/MURA, Wintersemester 2011/12 Erasmusaufenthalt auf Sizilien, 2010 Stipendium für die Internationale Sommerakademie für Bildende Kunst Salzburg, Klasse Ines Doujak, seit 2009 Teilnehmerin und Mitorganisation des „Aquarellhappeing Tux“.

Ausstellungen (Auswahl)_

„Literatur und Kunst im öffentlichen Raum“, Arthur-Schnitzler-Park und Bahnhof, Baden bei Wien, 2014
„Between domestic and wild“, Kunstuniversität Linz, 2013
„How does it grab you, Darling?“, IFK, Wien/Vienna, 2013
„Demons & Pearls“, NÖ DOK, St. Pölten, 2012
„Reglose Steigerung des Ungreifbaren“, pp6, Linz, 2012
„Mal x“, Kunstraum Goethestraße xtd, Linz, 2011
„artbaselmiamibeachwels #2“, Galerie der Stadt Wels, 2011
„Die edlen Früchte und die Gouvernante“, Schüttkasten Harmannsdorf, 2010
„Aquarellhappening Tux 2000-2009“, Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum, IBK, Innsbruck, 2010
„Mloda grafika austriacka“, Galeria Austriackiego Konsulato Generalnego Krakow, Krakau/Krakow, 2009

mdot