Julia Gutweniger Julia Gutweniger

Gestern war ich schneeblind (Yesterday I was Snow-blind)

15,1 × 20,4 cm
Ölfarbe auf Fotografie, Holzplatte

Die Serie „Gestern war ich schneeblind“ besteht aus zehn mit weißer Ölfarbe flächig übermalten Fotografien. In die noch nasse Farbe wurde das weiß bedeckte und nicht mehr sichtbare Motiv der Fotografie aus der Erinnerung in die Farbe gezeichnet. Bei genauer Betrachtung der Bilder lassen sich die ursprünglichen Abbildungen erahnen, da und dort Details vermuten – manchmal blitzen Farben der Fotografien in den Linien und an Stellen hervor, an denen größere Teile der Ölfarbe wieder abgetragen wurden.
Die durch die dicke Farbschicht malerischen Bilder lassen das Foto geheimnisvoll verschleiert und verbergen dabei nicht den spielerischen Charakter, den der Prozess mit sich bringt.

Julia Gutweniger

Geb. 1988 in Meran. 2007-2015 Studium der Malerei und Grafik bei Ursula Hübner an der Kunstuniversität Linz, seit 2010 Studium der Kulturwissenschaft an der Kunstuniversität Linz, 2002-2007 Lehranstalt für Wirtschaft und Tourismus Meran – Fachrichtung Werbegrafik.

Ausstellungen (Auswahl)_

„Sommerwind de luxe“, Galerie der Kunstuniversität Linz, 2015
„Kunstgenuss Essen“, Stadtmuseum Nordico, Linz, 2014
„Bestoff“, Kunstuniversität Linz, 2014
„Ausstellung zum Kunstpreis des Vereins Freunde des Lentos“, Lentos Kunstmuseum, Linz, 2014
„Love Game“, Arthur-Schnitzler-Park, Baden bei Wien, 2014
„Schwimmbad/Fritteuse“, Bank Austria Galerie, Wien/Vienna, 2013
„Between domestic and wild“, Kunstuniversität Linz, 2013
„Entre chien et loup“, Grand Café zum Rothen Krebs, Linz/Bristol Diving School, Bristol, 2012
„How does that grab you, Darling?“, IFK, Wien/Vienna, 2012
„Demons & Pearls“, NÖ DOK, St.Pölten, 2012
„START III“, Galerie Prisma, Bozen/Bolzano, 2011
„MAL x – Positionen zur Malerei“, Kunstraum Goethestraße xtd, Linz, 2011
„Sprachquellen/Bildflüsse/Textmeere“, Salzburger Kunstverein, Salzburg, 2011
„Exhibition, In der Kubatur des Kabinetts“, Fluc, Wien/Vienna, 2010
„Aquarellhappening Tux 2000-2009“, Landesmuseum Innsbruck, 2010
„NEUNZEHNUHRDREISSIG“, Galerie ES, Meran/Merano, 2010

juliagutweniger.com

mdot